Fischer Rudolf

Rudolf Fischer, Architekt aus Kattowitz, nach der Teilung Oberschlesiens in Beuthen bei Hakubastr. 2 (ul. Kraszewskiego 2) wohnhaft. Arbeitete in der Fa. "Meyer's Nachfolger", nach dem 1. Weltkrieg gründete das "Baugeschäft Rudolf Fischer" mit Sitz in Kattowitz, das in 1925 als "Unia Budowlana" („Bauunion“) weiterhin mit Sitz in Kattowitz geführt wurde.

Bauten:

Bielsko-Biała: Staatsgymnasium in Bielitz (Bauarbeiten)

Bytom: Wrocławska 6 (als Architektengemeinschaft Fischer & Feldl), Powst. Warsz. 31 (Bauarbeiten)

Katowice: Opolska 15, Barbary 5/7/9, ul. Poniatowskiego 29, Korfantego 20 (Ausbau)

Gliwice: SA-Siedlung Eichenkamp, später „Glaubensstadt” genannt

 

http://pl.wikipedia.org/wiki/Wilcze_Gard%C5%82o_%28Gliwice%29 (Eichenkamp)

http://m.onet.pl/wiedza-swiat/nauka,7fzcv (Eichenkamp)