Wrocławska 8

„Villa Ritter”



Historische Adressen:

Miechowitzer Chausee 3/4 (1912), Hindenburgstr. 4 (1927), Hindenburgstr. 2 (1937)

Baujahr:

1876

Architekt:

Paul Jackisch

Bauherr:

Adolf Ritter




Baubeschreibung:

Stadtvilla mit Neurenaissance-Zügen, aufgebaut auf einer irregulären Projektion, dreistöckig, mit Maskaronen in den Flachflächen des Fassade.



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Eigentümer:

1876 - Adolf Ritter (1832 – 1887), Maurermeister und Besitzer eines Baustoffhandlung, Mitglied der Freimaurerlogge Silberfels (ab 1860)
1886 – Witwe M. Ritter und die Fa. „Adolf Ritter's Erben“
1888 - Georg Nickisch (1859 – 1923), Maurermeister (Geselle beim A. Ritter), Inhaber der Fa. Georg Nickisch GmbH, Mitglied der Freimaurerlogge Silberfels (ab 1892)

Bauten der Fa. Nickisch GmbH:
- Altes Rathaus der Gemeinde Lipine (jetzt: Zentrum für Soziale Initiativen).
- Loggenhaus „Silberfels” in Beuthen
- Sitz der Zeitung und der Druckerei „Ostdeutsche Morgenpost” (bei Przemysłowa-Str. 2)

Der Sohn von Georg Nickisch, Kurt Nickisch (1889, Bytom -1967, Hamburg), der in diesem Hause bis Kriegsausbruch wohnte, war Bergwerkassessor, Unternehmer und eines der Geschäftsführer der Gesellschaft Giesche’s Erben – zuerst in Schlesien (u.a. als Heinitz-Bergwerksdirektor) und nach dem Krieg in Westdeutschland, wo ihm der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen wurde. 

Sonstiges:

Auf dem Grundstück wurden neben dem Hause auch eine Wagenremise und ein Pferdestall aufgebaut .
1886 – Aufbau einer Umzäunung (im Zusammenhang mit dem Erwerb eines benachbarten Grundstücks)
1888 – Aufbau eines Treppenhauses
1924 – Aufbau einer gemauerten Veranda anstelle der hölzernen.

Bewohner dieses Hauses war Hubert Leeber, Bürgermeister Beuthens in den Jahren 1924-1925.
 
Nach dem 2. Weltkrieg:
1950 – Rettungsdienst des Polnischen Roten Kreuzes – Umbau einer Garage und Anbau der zweiten Garage.



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 2072

Adressbuch der Stadt Beuthen 1927, S. 11 (Werbung der Fa. Nickisch GmbH)

Deutschlands Städtebau, Beuthen O./S., Hrsg. Albert Stutz, Dari Verlag, Berlin-Halensee 1929, S. 103 (Werbung der Fa. Nickisch GmbH)

Kasperkowitz Karl (Hrsg.), Die deutsche Stadt Beuthen O/S. und ihre nächste Umgebung, S. 212 (Werbung der Fa. Nickisch GmbH)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Nickisch

http://giesche.pl/o-spolce/historia.pdf

Deutschlands Städtebau, Beuthen O./S., Red. Albert Stutz, Wyd. Dari Verlag, Berlin-Halensee 1929, S. 103 (Werbung der Fa. Nickisch GmbH)

Mitglieder-Verzeichnis der unter Konstitution der Höchstleuchtenden Hochwürdigsten Großen Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland in Berlin arbeitenden gesetzmäßigen, verbesserten und vollkommenen Johannis-Loge genannt "Silberfels" in Beuthen O.-S. nach dem Stande vom 3. Juni 1928: http://www.sbc.org.pl/dlibra/docmetadata?id=12525&dirds=19&tab