Wrocławska 6

„Villa Danielsen”



Historische Adressen:

Miechowitzer Chausee 1, Hindenburgstr. 1

Baujahr:

1914

Architekt:

Fischer & Feldl

Bauherr:

Dr. Wilhelm Danielsen




Baubeschreibung:

Chirurgische Klinik und Wohnhaus. 3-stöckiges Zweiflügelhaus mit Dachgeschoss und Kellerräume. Im 1. Stockwerk gab es 9 Betten + 2 Krankenschwesterzimmer (1. Flügel) sowie Spiel- und Unterrichtszimmer, Eltern- und Kinderschlafzimmer und Umkleideraum (2 Flügel). Im Erdgeschoss weitere 9 Betten, Warteraum, Röntgenraum und Ärztezimmer (1. Flügel) sowie Herren-, Wohn- Esszimmer und eine Mädchenstube. Im Dachboden war sich Operationssaal eingerichtet. In Kellerraumen gab es die Wohnung eines Boten, Küche, Speisekammer, Kesselraum und Leichenraum. Im Hause gab es auch einen Warenaufzug. Den Hausentwurf erstellten die Architekten Fischer i Feldl aus Kattowitz, Geschäftsführer der Fa. Meyer's Nachfolger



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Eigentümer:

1914 – Dr. Wilhelm Danielsen (1879-1916), Chirurg (wohnhaft.  Gartenstr. 3/4), starb noch vor der Eröffnung der Klinik. Seine Tochter, Fanny Hartmann (7.11.1911 - 2009), wurde zum Senator in Dänemark.   

1922 – Simon Macha (1864-1944), Mitbegründer des Oberschlesischen Museums, Kaufmann, Kunstmäzen und Sammler.

1931 – Katholisches Fürsorgewerk Oberschlesien e.V.  

Sonstiges:

1931 – Bauliche Veränderungen – Errichtung einer Kappele im Dachboden anstelle des OP-Saals und Aufbau eines Hofgebäudes (Bauleitung: F.E. Neumann)

1935 – Montage der Zentralheizung der Fa. NARAG (Bauarbeiten: J. Drinda)

1936 – Einbau eines Personenauszugs, Umbau des Hofstalls in eine Wäscherei



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 2070

http://www.kvinfo.dk/side/597/bio/178/origin/170/ (Fam. Danielsen)

Bytomski Słownik Biograficzny, str. 149-150 (Simon Macha)