Rynek 24



Historische Adressen:

Ring 24 (Stadt 31)

Baujahr:

1906

Architekt:

Georg Jacobowitz

Bauherr:

Georg Blumenfeld




Baubeschreibung:

5-geschossiges Bürgerhaus mit Seitenflügel und mit Dachkammer. Die Fassade im Jugendstil, asymmetrisch, mit mehrgeschossigem Holzerker mit einer Giebel obendrauf. An der Fassade unterschiedliche Materialien und Strukturen: Ziegel, Fachwerk, Holz und Glas.



Ist-Stand:

Zerstört in 1945.



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Georg Jacobowitz, Architekt aus Berlin, hat zwei ähnliche Entwürfe erstellt: der erste Entwurf aus August 1905  und ein zweiter Entwurf aus Januar 1906, wo der Erker in Holzausführung dargestellt wurde. Statische Berechnungen: Fritz Timmroth, Ergänzungen: Redlich & Kramer (ebenfalls aus Berlin).

Umbauten:

1924 - Bauliche Änderungen (Bauausf.: Freund & Co. GmbH)

1940 – Änderung der Fassade (Beseitigung der Erkers, an seiner Stelle wurden Balkons entworfen, die jedoch letztendlich nicht ausgeführt wurden) – Bauausf.: Alfred Schmalbruch

1950 – Abriss der Hausruinen und Aufbau eines Wohnblocks

 

Eigentümer:

1880 - Garus, Rentier

1891-1904 – Max Blumenfeld, Kaufmann

1905-1914 – Georg Blumenfeld, Versicherungsagentur, Schuhhändler.

Bis 1918 - Else Blumenfeld (Witwe), die nach Breslau umsiedelte

1919-1926 – Herrmann Rosenthal, Herren- und Knabenmode

1926 – Hugo Kunz, Apotheker, Eigentümer „Alte Apotheke” 

1940 - Roman Gnott (aus Hindenburg), Herren-, Knaben- und Sportkleider

 

Gewerbe / Firmen / Geschäftsschilder:

1905 – "Schuh-Palast" / Jakob und Herrmann Rosenthal "Herren- und Knabenkonfektion".

Nach der 2. Weltkrieg – Technischer Klub für Bergbauarbeiter



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 1493