Rynek 12



Historische Adressen:

Ring 12 (Stadt 16) Plac Inwalidów, Plac Poli Maciejewskiej

Baujahr:

1897

Architekt:

Johann Utler / Albert Bohm

Bauherr:

Louise Tichauer




Baubeschreibung:

4-geschossiges Bürgerhaus mit zwei Seitenflügeln mit Dachkammer. Symmetrische Fassade in Form vom pittoresken Historismus. Kleiner Erker in der mittleren Achse, in den Randachsen kleine Balkons. Mit drei Giebeln abgeschlossen.



Ist-Stand:

Das stark heruntergekommene Gebäude wurde in 2003 saniert – damals wurden die Uberhöhungen und Giebeldekors rekonstruiert sowie die Inschrift „A.D. 1896“ (in der Tat war das Haus in 1897 erbaut) und „REN. 2003“ angebracht. Leider konnten weder die Balkons im 2. und 3. Stockwerk, noch das dekorative Metallbalustrade am Dach rekonstruiert werden. Die originellen Fenster wurden gegen neue (einige alte Elemente sind erhalten geblieben) und ästhetisch minderwertige Fenster ausgetauscht.



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Der Entwurf von Johann Utler vom November und Dezember 1896 wurde um die Zeichnungen und statische Berechnungen von Albert Bohm (Februar 1897 r.) und Richard Stake (Mai 1897) ergänzt. Wegen fehlenden Unterlagen lässt sich der Anteil von Albert Bohm an dem Hausentwurf nicht bestimmen. Jedoch fehlende ähnliche Lösungen der Fassaden in Beuthen und Ähnlichkeiten an die Berliner Entwürfe von Bohm können als Indiz dienen, dass tatsächlich Albert Bohm die Hausfassade entworfen hat und die Bauleitung dem Richard Stake übertragen wurde.

Eigentümer:

1880-1895 - Michael Krebs (1829-1895), Kaufmann (Fa. Gebrüder Krebs: Rum-, Sprit-, Likör-, Wein- und Zigarren-Handlung) - (Jüdisches Friedhof Beuthen, Grab Nr. 1600)  

1896-1906 – Louise Dachauer, Witwe nach dem in 1903 gestorbenen Fleischermeister Samuel Dachauer (Jüdisches Friedhof Beuthen, Grab Nr. 1187)

1908-1939 – Samuel Weissenberger, Fleischermeister 

1939 - Josef Müller, Steuerberater, Buchrevisor

Nach 1945 – Huta „Bobrek“

 

Gewerbe / Firmen / Geschäftsschilder:

1905 - Hermann Rosenthal / Walter & Co – Elegante Männermode (Inh. Emanuel Pasdzior)

1923 – Bäckerei von Emanuel Preiss

In 1938 im Hause von damals noch S. Weissenberger wurde ein Ledigenheim für Auswanderer aus Polnischen Oberschlesien errichtet, dessen Leiter Hans Pannek war.

1939 - Eisdiele „Rosengarten” (Inh. Theofil Hammerling)

1951 - Milchbar



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 1485

http://www.sbc.org.pl/dlibra/plain-content?id=38367 (Rosenthal, L. Tichauer - Werbung)