Moniuszki 16



Historische Adressen:

Gymnasialstr. 14 / Gymnasialstr. 16

Baujahr:

1885

Architekt:

Johannes Kowollik 

Bauherr:

Johannes Kowollik




Baubeschreibung:

3-geschossiges Haus mit Mansardendach, aufgebaut auf einem nahezu rechteckigen Plan mit Treppenhausanbau von der Hohenzollernstr. Der Stil stellt eine Anlehnung an den französischen Barock. Das Eingangsportal mit gebrochener, seitlich mit Hermen verzierter Giebel. Im zweiten Geschoss vom Treppenhausanbau ein Skulptur, vermutlich eine Allegorie für Wissenschaft und Kunst (Attribute: Buch und Globus). Obendrauf Putten mit Monogramm „JK” (Johannes Kowollik).



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

1886 – August Krügel, Kaufmann, Inhaber der Fa. “August Krügel” (gegründet in 1858), die Hütten- und Bergwerke mit Werkstoffen belieferte.

1903 – Simon Macha (1864, Siemianowice Śl. – 1944, Beuthen), Kaufmann, Mäzen, Sammler, Mitbegründer und Schatzmeister des Beuthener Geschichts- und Museumsvereins, Eigentümer der von August Krügel übernommenen Fa. („August Krügel Nachfolger”)

1922 – Ino Schwarz, (siehe: http://freepageS.genealogy.rootsweb.ancestry.com/~alcalz/aufbau/1944/1944pdf/j10a01s24.pdf)

1938 – Adolf Wermund



Literaturverzeichnis, Links:

Bytomski Słownik Biograficzny, S. 149 (S. Macha)

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 932