Jagiellońska 3



Historische Adressen:

Hohenzollernstr. 2

Baujahr:

1900

Architekt:

Alfons Powollik *

Bauherr:

Peter Macionga




Baubeschreibung:

4-stöckiges Bürgerhaus mit zwei Seitengebäude (z.Z. Umbau des Dachgeschosses zum 5. Stockwerk). Symmetrische Fassade mit zweiachsigen  Balkonloggias mit neubarocken Formen.



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Eigentümer

1900 - Peter Macionga, Schlossermeister

1906 – Johann Gowik, Malermeister, Tapetenhandel

1924 – Gräflich Schaffgotsche Werke mit Sitz in Gleiwitz

Gräflich Schaffgotsche Werke, eine Aktiengesellschaft, gegründet in 1905, nach der Umwandlung aus einem Schaffgotsch-Familienunternehmen, Grundkapital 50 Mio. RM, Eigentümer der Bergwerke "Hohenzollern" ("Szombierki"), "Gräfin Johanna" ("Bobrek") und "Paulus" ("Paweł" in Chebzie). Die Verwaltung der Gesellschaft (Gräflich Schaffgotsche Bauverwaltung) saß zuerst in Beuthen, Gartenstr. 27 (Pl. Wolskiego 3). In 1921 verlegte die Gesellschaft ihren Sitz nach Gleiwitz.

1934 – Paul Nowak

1940 – Julie Nowak

Sonstiges:

1901 – Bauliche Änderungen im Vergleich zum ursprünglichen Entwurf (Bauarbeiten: V. Mokross)

1903 – Aufbau des Hintergebäudes (Arch. Lorentz Grzechatz aus Glinitz bei Lublinitz) 

1924 – Einrichtung eines Firmenladen der Fa. "Neugebauer & Co" (Hermann Hirt Nachfolger)



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr.  366

Kasperkowitz Karl (Hrsg.), Die deutsche Stadt Beuthen O/S. und ihre nächste Umgebung, S. 242-243 (Werbung der Schaffgotschen Werke)

http://www.mmsilesia.pl/247901/2010/2/1/joanna-schaffgotsch-gornoslaski-kopciuszek?category=news (Schaffgotsch)

http://pl.wikipedia.org/wiki/Joanna_Schaffgotsch (Schaffgotsch)

A. Kuzio-Podrucki, P. Nadolski, D. Woźnicki, Herbarz bytomski, Bytom 2003 (Schaffgotsch)

http://www.indeks.uni.opole.pl/pdf/indeks-7778.pdf (Schaffgotsch)

http://www.perspectivia.net/content/publikationen/discussions/2-2009/donig_wandel (Schaffgotsch)