Dworcowa 29



Historische Adressen:

Bahnhofstr. 13, Bahnhofstr. 29 (od 1937 r.)

Baujahr:

1901

Architekt:

Edmund Trossin *

Bauherr:

Louis & Jonas Schindler




Baubeschreibung:

4-stöckiges Bürgerhaus mit zwei Seiten- und einem Hintergebäude. Symmetrische Fassade mi eklektischen Formen, im zentralen Teil ein Giebelerker, darüber ein kleiner Balkon und Giebel. In den Seitenachsen Balkonloggias. Flachflächen der Fassade mit Blumenmotiven und Schildern mit Inschriften "Gbr." und "S." (Gebrüder Schindler) verziert.



Sonstiges (Eigentümer, Umbauten usw.):

Eigentümer:

Vor dem Aufbau des Hauses befand sich auf dem Grundstück ein Sägewerk von E. Laband aus Breslau.

1901 - Louis & Jonas Schindler, Destillation, Wein- und Zigarrenhandel (Sitz: Goystr. 10/11)

1906 – Julius u. Sara Schindler

1908 – Josef Schindler

1934 – Thekla Schindler (starb mit 96 J. in London)

1937 – Dr. Walter Schindler, Arzt

1938 – Maria Gründei

Sonstiges:

1926 – Ausbau des Ladengeschäfts von Electrolux (Eichendorfstr. 1) – Bauarbeiten: Gebr. Stark

1929 – Bankgesellschaft Südost GmbH 

1931-1933 – Wohnungsteilung im 1. u. 2 Stockwerk  (Bauarbeiten: M. Pinczower)

1934 –Gastwirtschaft Schindler (Bauarbeiten: Działoszyński & Brück)

1936 – Wohnungsteilung (Bauarbeiten: Fritz Reich, Redenstr. 14)

1938 – Fassadensanierung – Eisdiele (Ihn. Marion Taccani) – (Bauarbeiten: C.F. Lehmann, Steinmetz)

1938 – Wohnungsteilung (Bauarbeiten: Max Czernetzki, Gymnasialstr. 22)

Nach dem Krieg:

Restaurant „Kupiecka” (Inh. Kiser Antoni)

1950 – Klubräume für Technik- und Rationalisierungsarbeit der Fa. Schwerindustriebaubetriebe (Sitz: Dworcowa 25/27)

1952 – Umbau des rechten Balkons und der Wohnungen (für die „Łagiewniki“-Grube)



Literaturverzeichnis, Links:

Bauarchiv der Stadtverwaltung Bytom, Ordner Nr. 265